Erfahrungen Apple Support

Eigentlich wollte ich heute ja einen neuen Podcast einsprechen, da aber meine Stimme auf Grund einer starken Grippe im Eimer ist, habe ich mich entschlossen das noch mal ein wenig aufzuschieben. Also für alle die noch auf den nächsten MainCast warten, der ja eigentlich schon für Januar versprochen war: Warten Sie noch ein wenig er kommt noch. Dafür haben aber die Podcast-Episoden für das KuUBuS StartCenter ja schon den Weg in den iTunes-Store gefunden. Aber statt des Podcasts gibt es jetzt einfach diesen kleinen Beitrag und er ist durch aus interessant in Bezug auf Themen die in diversen Mailinglisten in der letzen Zeit Thema waren.

Erfahrungen Apple Support

in diesem kleinen Beitrag möchte ich Ihnen mal eine Erfahrung mit dem Apple-Support mitteilen. Des weiteren ist auch das Problem mit dem ich mich an den Apple-Support wandte für einige vielleicht interessant.

Erstmal zur Ausgangssituation: Ich habe seit einem drei viertel Jahr einen Mac mini. Eine ohnehin coole Anschaffung. Ich bin schonmal begeistert, dass ich das Teil bei Cyberport mal eben gut 200 Euro günstiger bekommen habe und das mit Apple Care. Die haben ab und zu ganz gute Angebote. Speicher haben sie mal eben von 4 auf 8 Gigabyte aufgerüstet und das zum Dumping-Preis. Also es lohnt sich dort mal vorbei zu schauen.

Nachdem ich Apple Care bislang ungenutzt im Schrank hatte, habe ich gleich mal mein Protection Plan bei Apple telefonisch registriert. Das mit der Terminvergabe hat ausgezeichnet geklappt und die Jungs nehmen sich wirklich viel Zeit. Mit dem Resultat, dass mein Problem auch gut gelöst wurde. Also es wird ja immer von Service-Wüste Deutschland gesprochen – aber nicht bei Apple.

Mein Problem und wie es gelöst wurde

Nun zu meinem Problem: Ich wollte gerne Textinhalte aus Safari und anderen Programmen in iTunes als vorgelesene Audio-Datei importieren. Problem war nur, dass diese Funktion zwar im Sekundär-Menü vorhanden ist, aber seit Update auf Mountain Lion nicht funktionierte. Bislang habe ich die Funktion auch nicht genutzt, aber es wurde Zeit jetzt mal etwas dagegen zu unternehmen.

Also ein Termin vereinbart und los ging's. Der Mitarbeiter war sehr geduldig und hat erstmal meinen Protection Plan eingepflegt. Nun, ging es an die Problemlösung. Nach einigen Versuchen funktionierte die Funktion dann wieder. Aber das war nicht alles, seit dem Termin bei Apple sind auch die Performance-Probleme verschwunden die sich mit der Zeit einstellten. Der Mac rennt jetzt wieder wie eine Rennmaus.

Nun aber zur Lösung meines Problems und wie es eventuell auch für Sie nützlich sein könnte.

Der Arbeitsschritt, der mein Problem mit dem Übertragen von markierten Texten als Audio-Datei in iTunes dann wieder möglich machte, war das Löschen des Ordners Cache im Library-Ordner. Da hat sich ganz schön was angesammelt. Nach dem Leeren des Papierkorbs war das Problem weg und ich kann nun endlich markierte Texte über den Menüpunkt „als gesprochenen Text in iTunes hinzufügen“ endlich nutzen und es kommt auch in iTunes an.

Es wird dann eine Wiedergabeliste „Spoken Text“ in iTunes erstellt und dort findet man dann die Audio-Dateien. Ich finde die Funktion einfach klasse und damit nicht genug. Das Löschen dieses Verzeichnisses hat mir einen absoluten Performance-Kick auf dem Mac gegeben.

Dropbox unter IOS: Probleme beim Vorlesen von Texten mit VoiceOver

So nun aber noch zu den Anwendungsgebieten dieser Funktion. Ihr kennt ja das Problem mit der Dropbox und den Umlauten. Mein Lösungsvorschlag für diese Probleme wäre, einfache Text-Dokumente und PDF-Dateien auf dem Mac einfach als Audio zu iTunes hinzu zu fügen und im Anschluss auf das iPhone und Co. zu synchronisieren und so könnte man sicherlich auch die Bücher bzw. Dateien mit Umlauten genießen.

Ein Versuch ist es wert. Bei Text-Dateien und E-Mails klappt das super. Bei PDF-Dateien sollte man es noch ausprobieren. Ich schlage vor ein Programm zu nutzen, welches PDF lesen und dessen Inhalte in die Zwischenablage importieren kann, falls im Sekundär-Menü der Punkt fehlt. Manchmal findet man den entsprechenden Menüpunkt auch im Sekundär-Menü unter Dienste. Aber wie auch immer sollte er weder dort oder im Dienste-Menü zu finden sein, bleibt halt immer noch das kopieren in die Zwischenablage und das Einfügen in den Standard Mac-Editor. Da funktioniert es mit dem Export auf jeden Fall.

Hinweise zur Text-to-Speech Funktion

Noch ein Hinweis für die Audio-Umwandlung. Es ist standardmäßig immer die Systemstimme Alex ausgewählt. Deswegen sollte man diese noch ändern, wenn man einen deutschen Text umwandelt. Schön ist auch, dass man die Sprache überhaupt auswählen kann.

Stoppen von Texten oder ganzen eBooks und später an der selben Stelle weiterlesen

Oh, da fällt mir ein das umgewandelte Texte in Audio-Dateien natürlich auch den Vorteil haben. dass man sie einfach unterbrechen kann und nach belieben an der entsprechenden Stelle weiter hören kann.

Performance-Probleme lösen: Ein Vorschlag

Achja, wer den Cache in der Library leeren will, geht im Finder einfach in das „Gehe zu“-Menü und hält die alt-Taste gedrückt, dann wird es eingeblendet. Und dann findet man den Ordner Cache sehr schnell. Wichtig hinterher den Papierkorb entleeren. Bei mir hatten sich eine Unmenge an Dateien dort angesammelt.

Nachwort

Meine Begeisterung war groß, dass nicht nur mein eigentliches Problem gelöst war, sondern auch mal einfach der Mac schneller läuft.

Ich hoffe diese Anregungen helfen Ihnen ein wenig weiter.

Ausführlicher Nachtrag für sehende Benutzer (Sehlinge)

Wenn Sie die Sprachausgabe VoiceOver nicht nutzen, aber trotzdem längere Texte in Audio-Dateien umwandeln wollen oder diese einfach nur vorlesen lassen wollen, sollten Sie einige Punkte beachten. Bevor Sie die deutsche Sprache nutzen können, benötigen Sie die entsprechenden Sprachdateien, die Sie sich ganz einfach installieren können.

Diese Anleitung basiert auf Mac OS X 10.8. – Mountain Lion.

Gehen Sie dazu über das Apfel-Menü oben rechts in die „Systemeinstellungen…“. Dort finden Sie ein Symbol mit der Aufschrift „Diktat und Sprache“

Systemeinstellungen -> Diktat & Sprache
Bitte auf diesen Button klicken.

Nun kommen Sie in das entsprechende Untermenü und können dort die verfügbaren Sprachen einsehen.

Auslklappmenü im Karteireiter "Sprachausgabe"
Hier können Sie die Standard-Sprache für die Vorlesefunktion im Sekundär-Menü festlegen. Hier sind auch Geschwindigkeitsanpassungen möglich.

Um weitere Sprachen hinzu zu fügen, klicken Sie bitte unten im Menü auf „Anpassen…“. Im Anschluss erscheint die Auswahlliste für die verfügbaren Sprachen. Sie können einerseits verschiedene Stimmen festlegen aus verschiedenen Sprachen. Wenn Sie später Texte mit der Text-to-Speech Funktion umwandeln, können sie die zu verändernde Stimme auswählen, je nach Sprache der Quelle und Geschmack in Bezug auf Klangart und Geschlecht der Stimme.

Auswahlliste für Stimmen
In der Auswahlliste sind die verfügbaren Stimmen angehakt. Wenn Sie weitere Stimmen anhaken, werden diese automatisch heruntergeladen und installiert.

Klicken Sie nach der Auswahl der gewünschten Stimmen auf OK, welches dann nicht mehr grau ist.

Markieren Sie einen Text
Sie können in vielen Anwendungen z. B. Safari oder dem Text-Editor nun Text markieren und diesen vorlesen oder umwandeln lassen. Diese Funktion funktioniert jedoch nicht mit allen Apps.

Nun betätigen Sie einen Tippen mit zwei Fingern mit Ihrem Trackpad auf den markierten Text oder Drücken Sie die untere rechte Ecke ihres Trackpads. Wenn Sie eine Magic Mouse verwenden führen Sie dort die entsprechende Geste oder Aktion zum Öffnen des Sekundär- bzw. Kontext-Menü aus.

Klicken Sie nun zum Vorlesen des markierten Textes auf „Sprachausgabe starten…“ im Menü „Sprachausgbe.

Untermenü Sprachausgabe
Klicken Sie auf „Sprachausgabe starten“. Sie können die Sprachausgabe auch jederzeit mit dem darunterlegenden Menüpunkt stoppen.

Wenn Sie den Text als Audio-Datei an iTunes weiterreichen wollen, können Sie den Menüpunkt „Als gesprochenen Titel zu iTunes hinzufügen…“. auswählen.

Sekundär-Menü - Kontext-Menü
Zum Umwandeln und einfügen in iTunes klicken Sie auf den entsprechenden Menüpunkt. Manchmal ist er auch im Untermenü Dienste versteckt.

Haben Sie diesen Menüpunkt gewählt öffnet sich ein kleines Fenster. Dort wählen Sie je nach Sprache des Quelltextes eine deutsche Stimme aus. Alex – die englische System Stimme ist immer voreingestellt. Wählen Sie z. B. Anna, Steffi oder Yannick.

Stimmauswahl
Wählen Sie die passende Stimme.

Nach der Auswahl der Stimme, geben Sie dem Text noch einen Namen, den iTunes als Titel verwenden kann.

Text eingeben und auf Fortfahren klicken
Nach dem Sie den Text eingegeben haben, wird diese Funktion den Text umwandeln und an iTunes weitergeben.

Im Folgenden können Sie sehen, was iTunes darauf so veranstaltet.

Seitenleiste iTunes, soweit aktiviert.
Es wird eine Wiedergabeliste mit dem Namen „Spoken Text“ erstellt. Wenn Sie keine Seitenleiste aktiviert haben, finden Sie es bei ihren Wiedergabelisten.

Wenn Sie die Wiedergabeliste auswählen, sehen Sie ihren gerade eben erstellten Text als Audio-Dateie, die sie mit ihrem iOS-Gerät synchronisieren und bequem anhören können.

Trackliste mit den Text-to-Speech Aufnahmen
Hier steht unteranderem die eben erstellte Audio-Datei.

So viel Spaß mit der Text-to-Speech-Funktion und hier noch dieser Beitrag mit der Stimme Anna als Audio-Datei. Die Stimme ist relativ schnell eingestellt, aber Sie können für Ihre Dateien natürlich die Geschwindigkeit in den System-Einstellungen, wie oben erklärt anpassen.

So klingt die Sprachausgabe mit der Stimme Anna

UPDATE: Manchmal werden die Inhalte nicht an iTunes übergeben. Dann sind sie meistens am Ablageort zu finden, denn man bei der Erstellung angegeben hat.

Sollte die Ausgabe gar nicht erstellt werden, leeren Sie den Cache-Odner in der Library. Ist oben erklärt.

Von Suchmaschinen-Nutzern verwendete Suchbegriffe für diesen Beitrag