OS X Yosemite – Sprachkommandos für die kleinen und großen Dinge

Mit der neuesten Version von Apples Betriebssystem OS X (Yosemite) erwartet uns zwar kein Siri. Aber dennoch gibt es jetzt die Möglichkeit Prozesse mittels sprach Kommando zu automatisieren. Dazu Gehören ganz einfache Dinge, Wie das Starten eines Programms. Letztlich aber auch kompliziertere Prozesse mit denen sich Tastenkombinationen, Menüeinträge Aber auch ganze Arbeitsabläufe automatisieren lassen.

  1. Um diese Funktion nutzen zu können, musst Du die erweiterte Diktierfunktion in den Systemeinstellungen unter „Diktat und Sprache“ aktivieren. Diese Funktion belegt etwa 1 GB deines Festplattenspeichers.
  2. Im Anschluss kannst du in den Bedienungshilfen unter Diktat die erweiterten Diktierbefehle einschalten.
  3. Nun kannst Du im selben Fenster einfache Befehle hinzufügen. Für die komplexeren Abläufe Muss man den Automator nutzen. Mit dieser App Lassen sich komplexe Prozesse automatisieren. Das gilt natürlich nicht nur für Sprachkommandos.

Insgesamt lohnt sich ein Blick auf den Automator. Durch diese neue Funktion, kann die Sprache Jetzt auch als Auslöser für die Abläufe genutzt werden.

Den Text für jedes Kommando kannst du frei wählen. Auch Aktionen Lassen sich auf das Bedienungsumfeld bestimmter Programme beschränken. So kann ein und derselbe Befehl in verschiedenen Programmen unterschiedliche Aktionen durchführen.

Von Suchmaschinen-Nutzern verwendete Suchbegriffe für diesen Beitrag